· 

The same procedure as every year

Eigentlich wollte ich dies Jahr die Vorweihnachtszeit bewusst genießen aber das ist gar nicht so einfach.

 

Irgendwie scheinen etliche Menschenmassen sich durch die Geschäfte zu wuseln, die Weihnachtsmärkte sind zu gewissen Zeiten voll belegt und überall wird geschubst und gedrängt.

 

Auf den Straßen ist es auch nicht viel besser.Autokorsos schlängeln sich durch die Innenstadt und überall wird gehupt und gedrängt.Baustellen machen das Ganze auch nicht besser. Dazu kommen in der eigentlich perfekt vorgeplanten Vor-Weihnachtswoche etliche unvorhersehbare Ereignisse, die alles aus dem Lot zu bringen scheinen...

 

Ich frage mich ernsthaft ob ich wirklich bewusst genug geplant habe. Mit wem oder wann ich die Tage feiern möchte, welches Essen auf den Tisch kommt, wo und wann der Tannenbaum besorgt wird.

 

Wo bleibt der Weihnachtsengel, der alles regelt?!

Ist es denn nicht jedes Jahr so, das wenn wir nicht aufpassen, wir in den Sog des Weihnachtsstresses schneller als uns lieb ist geraten?

 

Mir doch egal!...Ich versuche einiges im Vorfeld zu planen und plane mindestens 50% unvorhersehbares ein.

 

  • Geschenke besorge ich früh genug oder im Internet
  • An den Festtagen überlege ich vorher mit wem ich sie verbringen möchte
  • ich plane unvorhersehbare Gäste ein und lasse Raum für kreative Ideen
  • ich verteile Aufgaben wie Tannenbaum besorgen und schmücken im Vorfeld
  • ich bestelle das Essen im Voraus ( dieses Jahr sogar ganze Aufschnitt- und Käseplatten)
  • oder ich bestelle besondere regionale Spezialitäten rechtzeitig online oder beim Bauer um die Ecke

 

Was aber wirklich wichtig ist!- im Hinblick auf den bevorstehenden Jahres wechsel

 

Und hier geht es nicht um das Außen, sondern um das Innen. Ich reflektiere jetzt so um die Zeit des bevorstehenden Jahreswechsels oder früher das vergangene Jahr:

 

  • welche Ziele die ich mir vorgenommen habe,habe ich erreicht, welche nicht?
  • Was war gut und was nicht?

 

Im zweiten Schritt plane ich das kommende Jahr:

 

  • Welche Ziele setze ich mir?
  • Was möchte ich endlich loslassen?
  • Was ist mir wichtig?
  • Was möchte ich ändern?
  • Wo möchte ich hin?
  • Wie sähe die konkrete Umsetzung der Ziele aus?
  • Was kann ich mir Gutes tun?
  • Was brauche ich um mich gut zu fühlen?

 

Dabei achte ich bei der Zielsetzung darauf, das sie realistisch umsetzbar ist.Druck ist kontraproduktiv.Kleine Schritte führen auch zum Ziel.Kurskorrekturen sind jederzeit möglich

 

All das mache ich schriftlich und gut einsehbar für mich.In meinem Fall nutze ich dazu ein "Bullet Journal", weil ich damit meinen persönlichen Planer für das kommende Jahr anlegen kann, den ich kreativ nutzen kann.Das heiß ich kann ihn jederzeit ausgestalten.Und er lässt Raum für kreative Projekte.

Sehr gerne nutze ich auch die Planer von "mimondo". Hier findet man Wochen- und Monatsplaner zum Ausdrucken als Freebie.

 

Du kannst aber auch einfach Deine Ziele schriftlich festhalten- vielleicht sogar aufhängen das Du sie jederzeit siehst.

 

The same Procedere as every year? Dieselbe Prozedur wie jedes Jahr? 

 

Oder möchtest Du dir lieber etwas persönliches schenken indem Du dir Zeit für Dich nimmst.

 

Wenn's alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0