· 

Vorübung zum Kartenlegen- das Neutralisieren der Karten

Das Neutralisieren der Karten ist eine traditionelle Methode um zu verhindern, dass bestimmte Karten vor einer nächsten Legung in der gleichen Anordnung wieder zusammengelegt werden. Bei jedem Kartenbild, das vor uns liegt, erscheinen die Karten vor der Auslage immer in einer bestimmten Anzahl und Anordnung. Das Mischen allein reicht nicht aus um alle beieinander liegenden Karten zu trennen. Auch bestimmte Energiequalitäten einzelner Karten werden so nicht in nächste Legung mit übernommen, was sonst oftmals zu nicht stimmigen und unklaren Kartenbildern führt. Mir ist diese Methode in Fleisch und Blut übergegangen. Sie ist einfach durchzuführen und hat für mich auch etwas mit Wertschätzung gegenüber den Ratsuchenden und seinem persönlichen Kartenbild zu tun.

 

Und so sieht es praktisch aus:

Sie legen alle 36 auf einen Stapel bei den Lenormandkarten oder alle 78 Karten bei den Tarotkarten.

 

Anschließend legen Sie die Karten, mit der Bildseite nach oben oder unten das ist völlig egal, Karte für Karte, wie in obiger Abbildung gezeigt, auf den Tisch.

Also die erste Karte auf von oben auf Position 1, die zweite an Position 2, usw., bis Position 6.

 

Dann fangen sie wieder bei Position 1 an bis alle 36 /78Karten aufgelegt sind und sie sechs Stapel mit jeweils sechs oder dreizehn Karten haben.

 

Anschließend werden die Kartenstapel über Kreuz aufgenommen. Zuerst nehmen Sie den Stapel auf Position 6 in die Hand und legen ihn auf den Stapel in Position 1.

 

Dann nahmen Sie diese beiden Stapel zusammen in die Hand und legen Sie auf Position 4. Diese drei Stapel, die inzwischen auf Position vier liegen, nehmen Sie wieder in die Hand und legen sie nun auf den Stapel auf Position 3.

Nun nehmen Sie auch hier alle Karten wieder in die Hand und legen sie auf den Stapel in Position 5 und schließlich alle sich dort befindlichen Karten auf den Stapel auf Position 2.

 

Wenn man diese Methode ein wenig geübt hat, geht sie ganz leicht von der Hand. Natürlich können sie die Karten auch in einer für Sie gefühlt besseren Anordnung zusammenfassen. Wichtig ist nur die Bildung der Stapel – also das Neutralisieren der Karten.

 

 

Zum Schluss haben Sie alle 36/78 Karten wieder auf der Hand und können die Karten wie gewohnt mischen.

Demnächst gehe ich noch auf weitere Übungen zum Umgang mit den Karten, der Methodik und Didaktik ein.Einfach gesagt geht es um praktische Tipp aus, die ich aus meiner jahrelangen wertschätzenden Arbeit mit den Orakelkarten gewonnen habe.

 

Kennen Sie auch solche Tipps? Welche Erfahrungen haben sie im Umgang mit ihren Karten gemacht?Gerne können Sie mir einen Kommentar dalassen...

 

 

Autor: Iris Maria Böttcher

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ella (Mittwoch, 15 August 2018 20:27)

    Hallo Frau Böttcher,
    Vielen Dank für die Tipp`s! Ich werde das mal ausprobieren, denn beim Mischen der Karten war ich nie sicher, ob und wann es genug ist.
    Liebe Grüße
    Ella